Startseite der Ort Aktuelles Geschichte Bilder Links

Veranstaltungen

Termine für aktuelle und für regelmäßig stattfindende Veranstaltungen in Elbenau finden Sie hier.

Aktuelle Informationen aus Elbenau und Umgebung – 2019

Archivierte Informationen aus den Vorjahren: 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006

19.01. Einladung zur 1. Elbenauer Grünkohlwanderung

Der Grünkohl hat Frost bekommen – es ist an der Zeit, ihn zu kochen und zu verspeisen. Das Elbenauer Bistro lädt deshalb am Sonnabend, dem 9. Februar zur 1. Elbenauer Grünkohlwanderung ein. Start ist 10 Uhr, (Treffpunkt 9:45 Uhr vor dem Bistro). Im Teilnehmerbeitrag von 20 Euro sind alle Getränke während der Wanderung und "Grünkohl satt" im Bistro nach der Rückkehr enthalten (die Getränke im Bistro müssen dann wieder bezahlt werden). Patric Irmer vom Elbenauer Bistro bittet um eine Anmeldung bis zum 02.02. direkt im Bistro oder telefonisch (Tel. 03928/400902).
Bei den Getränken während der Wanderung – Bier, Glühwein und Schnaps als auch alkoholfreie Getränke und Kakao – ist an alles gedacht, es kann also eine schöne Familienveranstaltung werden. Das dachte sich auch Jens Hildebrand aus Elbenau, mit dem Gastwirt Patric Irmer über seine Idee sprach. Jens Hildebrandt erklärte sich auch gleich bereit, den Wanderführer zu machen und hat schon etwas über die Route verraten: Die Wanderung wird durch die Elbenauer Schweiz führen, am Biberkopf vorbei, etwa zwei Stunden dauern und zwei Pausen beinhalten, bei denen für Getränke gesorgt wird. Als ich ihn nach ein paar Details zur Route fragte, sagte er "die machen wir am besten gemeinsam, als schreib doch gleich mal: 'Grünkohlwanderung mit Hilde und Thoralf'".
Nach der Wanderung gibt es im Elbenauer Bistro das Grünkohlessen und die Krönung der Grünkohlkönigin und des Grünkohlkönigs.

18.01. Einladung zur Einwohnerversammlung

Am Dienstag, dem 22. Januar findet um 18:30 Uhr in Elbenau im Bistro Irmer, Plötzkyer Straße 15, die Einwohnerversammlung für Elbenau und Grünewalde statt.
Die Stadtverwaltung teilte dazu mit: "Im Rahmen dieser Veranstaltung werden interessierte Anwohner über aktuelle Themen informiert. Die Verwaltung beantwortet in der Bürgerversammlung überdies nach Möglichkeit allgemeine Fragen für die Ortsteile Elbenau und Grünewalde. Bürgerinnen und Bürger, die teilnehmen möchten, sind aufgerufen, ihre Fragen und Hinweise schon jetzt der Stadtverwaltung mitzuteilen. So kann diese die Veranstaltung fachlich gezielter vorbereiten und manche Detailfrage muss nicht erst den Hinweis auf schriftliche Beantwortung erhalten. Die Fragen und Hinweise sind bitte zu richten an: Stadtverwaltung Schönebeck (Elbe), Amt für Presse und Präsentation, Markt 1, 39218 Schönebeck oder per E-Mail an: Presseamt@schoenebeck-elbe.de sowie auch telefonisch unter 03928/710-123."

12.01. Weihnachtsbaumverbrennen in Elbenau

Weihnachtsbaumverbrennen Weihnachtsbaumverbrennen
Am Elbenauer Platz der Freundschaft loderten heute abend die Flammen hoch. Viele Elbenauer brachten ihre Weihnachtsbäume mit. Glühwein und heißer Apfelsaft mit Amaretto-Likör standen hoch im Kurs. Kein Wunder bei dem Wetter, das eher ungemütlich kühl als winterlich war. Zumindest regnete es am Abend nicht. Grillmeister Thomas grillte im Schein seiner Stirnlampe ganz leckere Würstchen, die einer der Gäste selbst hergestellt und mitgebracht hatte.

10.01. Vortrag über Renaturierung alter Elbarme

Vortrag im Museum
Am Donnerstag hielt Karl-Heinz Jährling, Sachgruppenleiter Morphologie am Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (LHW), im Museum des Salzlandkreises einen Vortrag über die Arbeiten des LHW zur ökologischen Aufwertung und Renaturierung der Landschaft an der Elbe und über die Möglichkeiten, dies auch in Einklang mit dem Hochwasserschutz – und auch mit der Schifffahrt – zu tun. Zur Sprache kamen auch Fragen der Wasserstände und der notwendigen Vernetzung zwischen Elbe und Elbaue, deren Fehlen zur Austrocknung alter Elbarme führt, so wie gegenwärtig auch an der Alten Elbe bei Elbenau. Einen ausführlichen Bericht über die Veranstaltung gibt es hier.

09.01. Viel Wasser – wenig Wasser

Fast auf den Tag genau acht Jahren, im Januar 2011, sah es an der Liesekuhle so aus wie auf dem linken Foto. Das Wasser stand beinahe bis auf die Wiese. Im Januar 2019 zeigt sich an der selben Stelle gähnende Lehre. 2011 war das Jahr, als in vielen Kellern Elbenaus Wasser stand und überall die Pumpen liefen. 2018 war das Jahr mit extremer Trockenheit.
Liesekuhle Liesekuhle
Die seit Monaten, vielmehr schon seit Jahren niedrigen Grundwasserstände zeigen sich auch in den Oberflächengewässern. In Elbenaus Dorfteich, der Liesekuhle, ist nur noch in der Mitte etwas Wasser zu sehen, ansonsten nur schwarzer Schlamm. Die Gräben sind leer, die alten Elbarme, die nicht mehr vom Fluß gespeist werden, trocknen aus. Und trotz des Regens im Dezember ging auch noch über das Jahresende hinweg der Grundwasserstand zurück. Woche für Woche fiel er um einen Zentimeter (im Sommer waren es sogar zwei bis drei Zentimeter pro Woche).
Liesekuhle ohne Wasser
Auch von der Elbe her – die zur Zeit einen Meter mehr Wasser führt als den ganzen Sommer über – ist nicht so bald eine Auffüllung des Grundwasserleiters zu erwarten. Im Kies des ehemaligen Urstromtals der Elbe fließt ein breiter Grundwasserstrom langsam dahin. In gleicher Fließrichtung wie der Fluß – aber mit einer anderen Höhenlage. In Normalzeiten liegt der Wasserspiegel der Elbe tiefer als der des Grundwassers. Nur zu Hochwasserzeiten ändert sich das und nur dann dringt auch Elbwasser in das Grundwasser ein. Den ganzen Sommer über lag der Pegelstand der Elbe bei Werten um 43,50 m üNN. Der Grundwasserspiegel fiel im Lauf des vergangenen Jahres von 45,15 m üNN (Ende April 2018) auf 44,56 m üNN (Anfang Januar 2019). Erst gestern, nachdem vom Oberlauf der Elbe und aus der Saale etwas mehr Wasser herankommt, hat die Höhenlage des Wasserstandes der Elbe überhaupt erst die Höhenlage des Grundwasserspiegels erreicht. Die Grundwasserleiter werden normalerweise durch die Niederschläge in den Wintermonaten aufgefüllt. Wie diese ausfallen, kann aktuell noch nicht gesagt werden. Es dürfte wahrscheinlich noch geraume Zeit dauern, bis der Grundwasserstand wieder normale Werte erreicht.

Impressum  

Stand der Bearbeitung: (siehe Datum der jeweils oben stehenden aktuellsten Einträge)